Allgemeine Bedingungen auf Marathonreiseninternational.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Rho-Delta Travel, Touch Travel.

Escudostraat 2
2991 XV Barendrecht (Niederlande)
Telefon: +31 (0)10 4971180
E-Mail: info@marathonreiseninternational.de
Handelsregister Nr. 24258592 Handelskammer
Umsatzsteueridentifikationsnummer: NL807833617B01

- gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführer: Robby Duijn und Dennis Robert van den Berg und nachfolgend Marathonreisen genannt -.

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können von dem Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können sie unter www.marathonreiseninternational.de bzw. unter der E-Mail-Adresse info@marathonreiseninternational.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden dem Kunden (Teilnehmer) zusätzlich mit jeder Einkaufsbestätigung als PDF-Datei ausgehändigt.

Die ladungsfähige Anschrift von Marathonreisen sowie der Vertretungsberechtigte von Marathonreisen können insbesondere der Einkaufsbestätigung entnommen werden.

Präambel

Marathonreisen betreibt zu gewerblichen Zwecken unter der Domain www.marathonreiseninternational.de eine Homepage. Marathonreisen bietet Kunden auf dieser Website Reisearrangements zu internationalen Marathonläufen, hauptsächlich bestehend aus Flugticket, Hotelübernachtung und Starterlaubnis, zum Buchen über das Internet an.

Veranstalter der Events sind verschiedenen Unternehmen, in deren Namen Marathonreisen die Tickets und Unterkünfte anbietet und verkauft.

Der Ticketverkauf wird über unsere Buchungsplattform abgewickelt. Marathonreisen ist lediglich Vermittler. Die Verträge kommen zwischen den Teilnehmern und Marathonreisen zustande. Unsere Geschäftsbedingungen sind maßgeblich, soweit sie für Verbraucher mit dem deutschen Verbraucher- und Reiserecht vereinbar sind.

Marathonreizen an die Stiftung SGR (Stichting Garantiefonds Reisgelden) und an die Stiftung CFR (Stichtinig Calamiteitenfonds Reizen angeschlossen. Die SGR übernimmt die Garantie gem. § 651k BGB.

De CFR übernimmt im Rahmen ihrer Garantiebedingungen gegenüber Verbrauchern folgende Leistungen:

  • (teilweise) Rückzahlung des Reisebetrages, wenn wir die Veranstaltung infolge von höherer Gewalt nicht oder nicht vollständige durchführen können;
  • Mehrkostenvergütung, wenn wir infolge höherer Gewalt Veränderungen der gebuchten Reise vornehmen müssen.

 

§ 1 Produktauswahl

(1) Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, auf der oben genannten Website die gewünschten Tickets auszuwählen und zu bestellen. Der Teilnehmer muss das Anmeldeformular vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen und dabei insbesondere die Altersbeschränkungen beachten.

(2) Hinsichtlich jedes Produkts erhält der Teilnehmer eine gesonderte Eventbeschreibung auf der jeweiligen Website. Die Eventbeschreiung enthält auch ggf. Teilnahmebedingungen oder -beschränkungen.

(3) Der Teilnehmer kann die von ihm gewünschten Veranstaltungen auf der Website anklicken. Diese werden in einem virtuellen Warenkorb gesammelt und der Kunde erhält zum Ende seines Einkaufs eine Zusammenstellung der Buchung zum Gesamtendpreis inklusive Mehrwertsteuer und Bearbeitungsgebühr.

(4) Vor und während der Versendung der Bestellung ermöglicht Marathonreisen dem Teilnehmer, die Bestellung auf ihre inhaltliche Richtigkeit, insbesondere auf Preis und Menge, zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.
 

§ 2 Widerruf und Stornierung

Bei den von Marathonreisen angebotenen Events handelt es sich um Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen und Beherbung, bei denen der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Für Verträge zur Erbringung von derartigen Dienstleistungen besteht für den Ticketerwerber kein Widerrufsrecht.

Während des Buchungsvorgangs erklärt der Besteller zudem ausdrücklich sein Einverständnis, dass Marathonreisen sofort mit der Ausführung der Dienstleistung (Buchung des/der Tickets) beginnt; insoweit erlischt ein eventuelles Widerrufsrecht vorzeitig.

Marathonreisen erstattet keine Anmeldekosten, wenn der Teilnehmer aus welchen Gründen auch immer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann.

Die Folgen eines Rücktritts des Teilnehmers vom Reisevertrag richten sich nach § 651i BGB.
 

§ 3 Preise und Versandkosten

(1) Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten dargestellt wurden.

(2) Die Preise verstehen sich ab Betriebssitz der Marathonreisen inklusive Mehrwertsteuer. Zusätzlich fällt bei der Buchung für ein Event jeweils eine Buchungsgebühr in Höhe von 30,00 € an.

§ 4 Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig buchen” geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Tickets und Leistungen ab.

Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Buchungsabschluss durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Vertrag zustande gekommen.

(2) Sollte Marathonreisen innerhalb von 30 Tagen ab Bestellbestätigung nicht geliefert haben, kann der Kunde den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, ohne Marathonreisen zuvor in Verzug gesetzt zu haben.

(3) Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.
 

§ 5 Durchführung des Vertrags

Änderungen, Erweiterungen, Begrenzungen der Bestellung

(1) Marathonreisen stellt für Fragen des Kunden im Zusammenhang mit den Produkten eine Hotline zur Verfügung. Diese Hotline steht dem Kunden wöchentlich 5 Tage (Montag bis Freitag) zu den üblichen Geschäftszeiten (09:00 bis 17:30 Uhr) zur Verfügung.

(2) Der Teilnehmer kann seine Rechte aus dem Vertrag mit schriftlicher Zustimmung von Marathonreisen an Dritte übertragen.

(3) Den Teilnehmern ist es untersagt, bei den Events ohne ausdrückliche Zustimmung des Veranstalters geschäftliche Tätigkeiten in dessen Namen vorzunehmen.

Anweisungen an die Teilnehmer

(1) Die Teilnehmer müssen während der Veranstaltung den Anweisungen der Mitarbeiter sowie der ehrenamtlich tätig werdenden Helfer Folge leisten. Bei wesentlichen Verstößen gegen diese Pflicht kann Marathonreisen dem Teilnehmer das Recht auf die weitere Teilnahme an dem Event entziehen.

Übertragung von Rechten

Der Teilnehmer räumt dem Veranstalter und Marathonreisen das Recht zur Veröffentlichung von Fotos, Filmmaterial und vergleichbaren Bild- und Tonaufzeichnungen ein, die während und sonst im Rahmen der Veranstaltung gemacht werden und auf denen er abgebildet oder zu hören ist.
 

§ 6 Zahlungsbedingungen

(1) Marathonreisen stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt oder per E-Mail verschickt wird, sofern die entsprechenden Angaben nicht bereits in der Bestätigungs-E-Mail enthalten sind. Auf die übersendung einer Rechnung in Papierform verzichtet der Kunde.

Marathonreisen liefert gegen Vorkasse per Banküberweisung.

(2) Ein Anspruch von Teilnehmern, die Verbraucher sind, auf Vorauslieferung gegen Rechnung besteht nicht.

Sollte sich Marathonreisen bei Bestellungen für mehrere Teilnehmer durch ein Unternehmen mit der nachträglichen Bezahlung per Rechnung einverstanden erklären, kann die Zahlung auch auf ein im Impressum aufgeführtes Bankkonto vorgenommen werden.

Bei einer Lieferung gegen Rechnung verbleibt das Recht aus der Inhaberschaft an den Tickets bis zur vollständigen Bezahlung des Reisepreises bei Marathonreisen.

Preise auf der Rechnung sind stets Endkundenpreise inklusive Mehrwertsteuer. Unternehmern wird die Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen.

(3) Die Zahlungen werden sicher über unseren Zahlungsdienstleister ausgeführt, der Ihnen die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten anbietet.

(4) Bei Zahlungsverzug ist der Kunde, der Verbraucher ist, verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz an Marathonreisen zu bezahlen, es sei denn, dass Marathonreisen einen höheren Zinssatz nachweisen kann. Bei Kunden, die Unternehmer sind, gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 % über dem Basiszinssatz beträgt.

(5) Einzelheiten hinsichtlich der Erfassung und Verwertung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
 

§ 7 Gewährleistung und Haftung

(1) Die Teilnahme an einem Event erfolgt auf eigenes Risiko des Teilnehmers. Die Haftung des Veranstalters und der für ihn tätig werdenden Organe, Mitarbeiter und Helfer sowie die Haftung der Teilnehmer untereinander für Unfallfolgen ist im Rahmen der Grundsätze für die Teilnahme an Sportveranstaltungen ausgeschlossen bzw. begrenzt.

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklärt der Teilnehmer, dass er physisch und psychisch über die für die Teilnahme erforderlichen gesundheitlichen Voraussetzungen verfügt und für ein ausreichendes Vorbereitungsgtraining sorgen wird.

(2) Der Teilnehmer muss über eine private Haftpflichtversicherung verfügen, die das Haftungsrisiko absichert, das aus der Teilnahme an einem solchen Event erwachsen kann. Weiterhin muss er sich selbst gegen das Risiko von Schäden versichern, die er oder an seiner Stelle Dritte erleiden (Unfall-, Berufsunfähigkeits- oder Risikolebensversicherung).

(3) Marathonreisen haftet

  • in voller Schadenshöhe bei grobem Verschulden ihrer Organe und leitenden Angestellten,
  • dem Grunde nach bei jeder schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten,
  • außerhalb solcher Pflichten dem Grunde nach auch für grobes Verschulden einfacher Erfüllungsgehilfen, es sei denn, Marathonreisen kann sich kraft Handelsbrauch davon freizeichnen,
  • der Höhe nach in den letzten beiden Fallgruppen auf Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens.

Ein Mitverschulden des Teilnehmers ist diesem anzurechnen.

Die Haftung wegen Vorsatz, Garantie, Arglist und für Gesundheits- und Personenschäden sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

 

§ 8 Höhere Gewalt

(1) Für den Fall, dass Marathonreisen die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (insbesondere Krieg, Naturkatastrophen) nicht erbringen kann, ist sie für die Dauer der Verhinderung von ihren Leistungspflichten befreit.

(2) Ist Marathonreisen die Ausführung der Bestellung bzw. Lieferung der Ware länger als einen Monat aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
 

§ 9 Datenschutz

Marathonreisen wird sämtliche datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben des Telemediengesetzes, beachten. Näheres kann der Datenschutzerklärung entnommen werden.
 

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig sein oder werden, so tritt an ihre Stelle die gesetzliche Regelung.